Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung - Klinikum Peine

Das Klinikum ist für Peine eine Chance zu zeigen, dass eine kommunale Verwaltung, ein Krankenhaus mit Sachverstand und Weitblick in die Zukunft führen kann. Ohne Gewinne an Aktionäre zu zahlen. Geld das erwirtschaftet wird muss wieder in den Kreislauf des Klinikums fließen. Mit Sicht auf Arbeitsplätze, Investitionen zur Weiterentwicklung und eine Erhöhung der Bettenzahl. Nur eine Grundversorgung würde der Region nicht gerecht werden. Stationen wie Frauenheilkunde, Urologie, Psychiatrie, Infektionskrankheiten und am wichtigsten ein Ausbildungszentrum für die Region, sind Zukunftsbausteine.

Die Äußerungen von Herrn Kramer CDU zum zukünftigen Aufsichtsrat und der zukünftigen wirtschaftlichen Lage bergen die Gefahr das Vertrauen in das Klinikum zu schwächen (Peiner Nachrichten).

Gesundheit darf nicht unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten betrachtet werden. Das schadet den Menschen, vor allem den Ärmeren!

Der Aufsichtsrat wird regelmäßig informieren, davon gehe ich aus. Dann ist Kritik möglich. Der LK Peine kann einen Weg, für viele Krankenhäuser in ähnlicher Situation zeigen.

Ich bin davon überzeugt das Peine, mit Unterstützung der Region, ein gut aufgestelltes Krankenhaus mit Perspektive wird.

Halten wir zusammen....